Frisurentrends Frühjahr/Sommer 2013

Inspiriert von den Catwalks der Modemetropolen wie Paris, Mailand oder New York, werden die aktuellen Frisurentrends für Frühjahr und Sommer 2013 auch im Friseursalon umgesetzt. Ob kurz oder lang, glatt oder gewellt – bei Frauen und Männern geht der Trend in Richtung Natürlichkeit.

Die neue Natürlichkeit

In diesem Frühjahr geht es auf den Köpfen ganz natürlich zu: Softe Wellen laufen ultraglattem Haar den Rang ab, tragbare Looks liegen hoch im Kurs. Herrlich weiblich wirken die neuen Hochsteckfrisuren. Französische Zöpfe, ein hoch angesetzter Dutt am Hinterkopf oder ein Fake Bob, bei dem das lange Haar zum Zopf gebunden, eingeschlagen und im Nacken fixiert wird, offenbaren die sagenhafte Kunst der Haarstylisten. Bei den Haarschnitten sind feminine Kurzhaarschnitte das große Thema der Saison. Allerdings werden kurze Haare jetzt deutlich femininer getragen: im Garcon-Stil mit längerem Deckhaar und langem Pony, als Undercut mit raspelkurzen Seiten und zur Tolle gestyltem Deckhaar wie bei Miley Cyrus, im grafischen, akkurat geschnittenen Sixties-Look oder als Bob. Im Frühjahr und im Sommer rückt schulterlanges Haar in den Mittelpunkt – klassisch im Sleek-Look mit Seitenscheitel und nach innen geföhnten Längen oder romantischer mit soften Wellen und langem Pony à la Alexa Chung. Ganz natürlich geht es auch in Sachen Haarfarbe zu. Die natürliche Haarfarbe wird intensiviert und zum Glänzen gebracht. Allgegenwärtig sind Blond- und Brauntöne in Nuancen von Latte Macchiato bis Karamell. Schwarz und Rot machen im Frühjahr und im Sommer eine kleine Pause. Wenn Sie als Trendsetter gelten wollen, kommen Sie an Haar im Ombré-Stil nicht vorbei. Zarte, natürlich wirkende Farbverläufe prägen die neue Technik. Der Ansatz bleibt dunkler, die Spitzen heller und die Übergänge verlaufen fließend. Immer noch äußerst beliebt bei Models und Stars ist Platinblond, mittlerweile auch in Aschtönen mit Blau- oder Graustich. Diese Trendnuance setzt vor allem stylishe Kurzhaarschnitte effektvoll in Szene.

Frisurentrends für Männer

Auch Männer folgen mittlerweile bei Frisur und Styling den aktuellen Trends. Wichtigstes Stylingutensil in diesem Frühjahr ist das Haargel, denn es darf wieder ordentlich geschmiert werden. Die Gelfrisur ist zurück. Ob mit oder ohne Scheitel, das Haar wird streng zurückgegelt und sollte glänzen, ohne verklebt zu wirken. Super angesagt: ein Retro-Styling mit glattem, gegeltem Haar und Seitenscheitel wie im Film „The Artist“. Glück haben Männer, die von Natur aus mit einem leicht gewellten Lockenschopf gesegnet sind. Sie müssen lediglich etwas Cremewachs in die Haare kneten, um im Frühjahr und im Sommer modisch gesehen in der ersten Liga mitspielen zu können. Ideal für alle Stylingmuffel ist ein Pilzkopf im Brit-Chic. Im Gegensatz zu dem Beatles-Klassiker bleiben die Ohren frei und der Pony reicht bis zu den Augenbrauen. Männer wollen nicht gefärbt aussehen, sondern besser. Beliebt sind sogenannte Repigmentierungscremes, die das Haar bei jeder Anwendung mit naturähnlichen Pigmenten auffüllen, bis die grauen Haare verschwunden sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.