Hausmittel für fettige Haare

Viele Mädchen quälen sich mit fettigen Haaren. Um nicht mit dem lästigen Glanz durch den Tag zu laufen, werden die fettigen Haare jeden Tag gewaschen- das Dumme ist nur, dass damit die Talgproduktion gefördert wird, die Haare also noch stärker fetten. Der Grund dafür: Da Shampoos die Kopfhaut austrocknen, regen sie diese dazu an, der ausgetrockneten Haut wieder Feuchtigkeit zuzuführen. Ein Teufelskreis, gegen den man scheinbar wenig tun kann, da Shampoos, die versprechen, gegen fettige Haare anzukämpfen, die Kopfhaut nur noch stärker austrocknen und damit die Schuppenbildung fördern.

Doch jetzt nur nicht verzweifeln! Es gibt, Gott sei’s gedankt auch noch andere Hausmittel für fettige Haare als Shampoo! Wir haben hier einige Varianten aufgelistet, die euch helfen werden, den fettigen Glanz loszuwerden, und das mit Ingredienzen, die ihr vermutlich sogar in der eigenen Küche habt!

1.) Hausmittel für fettige Haare:
Zum Beispiel hilft eine Salbei Spülung, die Talgproduktion zu hemmen. 1 Liter lauwarmes Wasser mit 2 Tropfen Salbei Öl und 2 Esslöffel Apfelessig zu einer Spülung verrühren und die Haare damit nach dem Waschen einreiben. Etwa zehn Minuten lang einwirken lassen und anschließend mit warmen Wasser abwaschen. Das Hausmittel für fettige Haare etwa 2-3 Mal die Woche anwenden!

Nussöl als Hausmittel für fettige Haare2.) Hausmittel für fettige Haare:
Wer es lieber nussig hat kann Erd- und Walnussöle verwenden, die aufgrund ihrer Reichhaltigkeit an Biotin und Zink besonders gut gegen fettige Haare wirken. Für dieses Hausmittel für fettige Haare brauchst du  ein Eigelb, 25ml Erdnussöl und 1 Spritzer Zitronensaft. Einfach mischen, 30 Minuten lang einwirken lassen und anschließend wieder ausspülen. Du solltest dir für dieses Hausmittel für fettige Haare unbedingt mehr Zeit nehmen. Die Spülung sorgfältig mit kühlem Wasser  auswaschen.

3.) Hausmittel für fettige Haare:
Auch eine Mischung aus destilliertem Wasser und Zitronensaft hilft. Lediglich 1/4 Liter destilliertes Wasser mit dem Saft von 2 Zitronen mischen und anschließend damit die Haare spülen.

4.) Hausmittel für fettige Haare:
Die Haare nach dem Waschen mit einem sehr starken Pfefferminztee behandeln. Den Pfefferminztee aufkochen und anschließend warten bis er wieder abgekühlt ist. Erst dann einmassieren.

5.) Hausmittel für fettige Haare:
Mischt man etwas Teebaumöl ins normale Shampoo wird der Fettglanz reduziert. Doch Vorsicht mit der Dosierung! Zu viel Teebaumöl kann die Haut stark reizen!

6.) Hausmittel für fettige Haare:
Auch Eigelb soll helfen. Bie diesem Hausmittel für fettige Haare wird das Eigelb einmassiert, mit lauwarmen Wasser abgespülen und eventuell danach mit herkömmlichen Shampoo noch einmal kurz gewaschen.




Foto: © piovasco, stock.xchng

4 Antworten auf Hausmittel für fettige Haare

  1. Stefan sagt:

    Also ich finds toll, dass es diese Hausmittel gibt.
    Bei ernsthaften Problemen mit stark fettigen Haaren, sollte man meiner Meinung nach aber lieber zu professionellen Produkten greifen, im Extremfall sogar mal zum Hautarzt gehen.
    Dankeschön trotzdem, für diese Zusammenstellung 🙂

  2. Adelheid Thomas sagt:

    Danke, waren wirklich gute Tpps.

  3. Josie sagt:

    -man sollte auch die haare nicht zu oft kämmen,
    -und in der nacht die haare zusammen machen aber nicht zu strtaff machen sonst gehen die haare kaputt!!
    -oder haarspray an den haaransatz sprühen
    puder in die haare machen damit sie nicht so fettig aussehen
    -mit bier waschen soll auch helfen , habs aber noch nicht ausprobiert
    -oder aber auch normales shampoo nehmen dann ausspülen und danach mit salzwasser spülen (halt wie ne spülung)

    viel glück

  4. Sonja sagt:

    Ich hab auch noch einen Tipp:
    Bei fettigen Haaren sollte man sich diese möglichst nicht mit warmen oder gar heißem Wasser waschen, da die Wärme die Talgproduktion anregt 😉 Hoffe jemandem hilft’s!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.